Habt ihr von unserem großen Abenteuer gehört? Kurz vor Weihnachten wollten wir zu den Bermudas segeln. Unterwegs haben wir uns mit leckeren Vorräten eingedeckt und uns dann wirklich auf das gute Wetter in der Karibik gefreut.

Aber kurz vor Bermuda sind wir in einen unglaublich heftigen Sturm geraten. Wir hatten schon früher mal schlechtes Wetter, aber dieser Sturm war wirklich besonders schäbbig. Die Wellen haben uns von links nach rechts geworfen, wir konnten vor lauter Regen die Hand nicht vor den Augen sehen und dann drehte unser Kompass auch noch durch. Wir wussten bald überhaupt nicht mehr in welche Richtung wir segelten. Es blitzte, es donnerte, es regnete und irgendwann hat ein Blitz mitten in unseren Großmast eingeschlagen. Er splitterte wie ein Streichholz. Gleich darauf traf uns der nächste Blitz. Unser Schiff, die Power Queen, seufzte einmal tief, dann brach sie auseinander. Wir hatten glücklicherweise alle unsere Rettungswesten an darum ging keiner von uns unter. Jeder bekam ein Stück Holz zu fassen und so klammerten wir uns fest und hofften, der Sturm möge bald vorüber sein. Tatsächlich dauerte es nicht mehr lang und mit einem Schlag war alles ruhig. Von jetzt auf gleich war alles vorbei. Das Meer beruhigte sich und wir konnten durchatmen. Es war mittlerweile dunkel geworden, wir begannen zu frieren, da hörte Ratte auf einmal ein leises Geräusch. Katze sah als erstes ein kleines Licht. Nicht groß, aber es war da und es gab uns Hoffnung. Bald waren es mehrere Lichter die da auf dem Wasser tanzten und obwohl wir wirklich schon sehr müde waren, beschlossen wir, ihnen hinterher zu paddeln. Irgendwann sind wir auf Land gestoßen. Genauer gesagt: auf einen wunderbaren, weichen, warmen Sandstrand. Als klar war, dass wir alle überlebt hatten und es uns gut ging, haben wir uns nur noch in den Sand geschmissen und geschlafen. Damit fing unser großes Abenteuer an! Lest selbst, ich habe alles aufgeschrieben.